fbpx

Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen

Folgende AGBs sind Bestandteil f├╝r alle zwischen dem Webdesigner (Markpool) und seinem Auftraggeber abgeschlossenen Vertr├Ąge. Die Gesch├Ąftsbedingungen sind vereinbart, wenn der Auftraggeber ihnen nicht unverz├╝glich nach dem Zugang (sp├Ąt. binnen 3 Werktagen) widerspricht. Fremde Einkaufsbedingungen gelten nur, soweit sie diesen AGBs entsprechen. Diese AGBs gelten im ├ťbrigen ferner f├╝r die per Fax oder E-Mail nach Vertragsschluss zugesandten Zusatz und ├änderungsauftr├Ąge.

1.0 Angebot und Abwicklung

1.1 Von Beginn jeder kostenverursachenden Ma├čnahme wird grunds├Ątzlich dem Auftraggeber durch Markpool in schriftlicher oder m├╝ndlicher Form ein Angebot unterbreitet, welcher durch den Auftraggeber (Auftragserteilung) freigegeben werden muss. Kleinere Auftr├Ąge, also Auftr├Ąge mit einem Nettowert bis zu 250,- Euro sowie Auftr├Ąge im Rahmen laufender Projekte bed├╝rfen keine Unterbreitung von Kostenvoranschl├Ągen und somit auch keiner vorherigen Genehmigung.

1.2 Der Auftraggeber legt Markpool vor Ausf├╝hrung der Vervielf├Ąltigung Korrekturmuster vor bzw. erkl├Ąrt schriftlich die Freigabe des vorgelegten Datensatz bzw. Entwurf/Reinzeichnung.

1.3 Markpool ist berechtigt, die Arbeiten einem Dritten zu ├╝bertragen oder eben selbst auszuf├╝hren.

2.0 Urheberrecht und Nutzungsrechte, Eigentumsvorbehalt, Mitwirkung

2.1 Der Auftraggeber best├Ątigt und versichert, dass die von ihm zur Verf├╝gung gestellten Daten, Vorlagen, Bilder, Texte, Dateien etc. im urheberrechtlichen Eigentum des Auftraggebers stehen und somit frei von Rechten Dritter sind, sodass Dritte in ihren Rechten nicht verletzt werden. Eine Pr├╝fung von Seiten Markpool erfolgt nicht. Sollte die Vorlage, die Datei, die Daten etc. nicht frei von Rechten Dritter sein, stellt der Auftraggeber Markpool f├╝r Anspr├╝che Dritter hinsichtlich der ├╝berlassenen Daten und Dateien sowie der eingerichteten Domain von allen Ersatzanspr├╝chen frei.

2.2 Der Auftragsgeber verpflichtet sich, stets Kopien von den ├╝bergebenen Daten und Unterlagen f├╝r sich selbst zu fertigen um eine eventuelle weitere ├ťbersendung sicher zu stellen. Sollte es beim ├ťbertragungswege, welcher Art auch immer, zu Verlusten von Daten, Unterlagen etc. kommen, kann Markpool hierf├╝r nicht in die Haftung genommen werden. Der Auftraggeber allein tr├Ągt die Verantwortung f├╝r die ├ťbermittlung der Daten.

2.3 Im Wege der ├ťbermittlung ist dem Auftraggeber bekannt, dass beim ├ťbertragungsweg, trotz h├Âchster Sicherheitsstandards, die M├Âglichkeit besteht, ├╝bermittelte Daten abzugreifen bzw. abzuh├Âren. F├╝r dieses Risiko ├╝bernimmt allein der Auftraggeber die Verantwortung.

2.4 Sollten M├Ąngel, Besch├Ądigungen oder dergleichen bei Datentr├Ągern vorliegen, ist auch hier Markpool haftungsm├Ą├čig nicht belangbar au├čer bei Vorsatz und grober Fahrl├Ąssigkeit.

2.5 Die Haftung von Markpool ist ausgeschlossen bei Fehlern an Datentr├Ągern, Dateien und Daten, die beim Datenimport auf das System des Auftraggebers entstehen k├Ânnen.

2.6 F├╝r den Fall des Datenverlustes bei Markpool, trotz stetigen Backup der Daten, ist der Auftraggeber verpflichtet, die betreffenden Datenbest├Ąnde nochmals unentgeltlich Markpool zur Verf├╝gung zu stellen.

2.7 Reinzeichnungen, Skizzen sprich Entw├╝rfe sowie fertige Daten und Dateien unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. Die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes gelten auch dann, wenn die nach ┬ž 2 UrhG erforderliche Sch├Âpfungsh├Âhe nicht erreicht ist.

2.8 Nach Ausgleich s├Ąmtlicher mit dem Auftrag verbundenen Rechnungen und somit Forderungen gegen├╝ber dem Auftraggeber wird Markpool dem Auftraggeber die Nutzungsrechte der in Auftrag gegebenen Arbeit in dem Umfang ├╝bertragen, wie dies f├╝r den Auftrag vereinbart ist (einfaches Nutzungsrecht). Im Zweifel erf├╝llt Markpool die Verpflichtung durch Einr├Ąumung nicht ausschlie├člicher Nutzungsrechte im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland f├╝r die Einsatzdauer.

2.9 Eine Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte durch den Auftraggeber bedarf der schriftlichen Zustimmung von Markpool.

2.10 Vorschl├Ąge des Auftraggebers oder seine sonstige Mitarbeit begr├╝nden kein Mit-Urheberrecht.

2.11 Markpool hat das Recht, auf den Vervielf├Ąltigungsst├╝cken als Urheber genannt zu werden.

2.12 Markpool ist jederzeit, auch wenn Markpool das ausschlie├čliche Nutzungsrecht gew├Ąhrt hat, berechtigt, Entw├╝rfe und Vervielf├Ąltigungen im Rahmen der Eigenwerbung zu verwenden.

2.13 Lieferverpflichtungen bzw. ├ťbersendung sind dann erf├╝llt, sobald die Arbeit bzw. die Leistung zur Versendung gelangt ist.

2.14 Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn der Auftraggeber etwaige Mitwirkungspflichten (z.B. Beschaffung von Unterlagen, Texten, Bildern Freigaben) ordnungsgem├Ą├č erf├╝llt hat.

3.0 Gestaltungsfreiheit und Vorlagen, Monatliche Pakete, SEO

3.1 Markpool genie├čt Gestaltungsfreiheit. W├╝nscht der Auftraggeber w├Ąhrend oder nach der Produktion ├änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Reklamationen hinsichtlich der k├╝nstlerischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Markpool beh├Ąlt den Verg├╝tungsanspruch f├╝r bereits startetene Arbeiten.

3.2 Verz├Âgert sich die Durchf├╝hrung des Auftrags aus Gr├╝nden, die der Auftraggeber zu vertreten hat, so kann Markpool eine angemessene Erh├Âhung der Verg├╝tung verlangen.

3.3 Bei Buchung eines monatlichen Paketes fallen s├Ąmtliche Kosten f├╝r die angegebene Vertragslaufzeit (6 oder 12 Monate) jeweils im Jahr voraus oder am Anfang der Monats bei monatlicher Zahlweise an.

3.4 Markpool garantiert in keiner Weise f├╝r eine Top Platzierung bei Google oder anderen Suchmaschinen. Die Suchmaschinenoptimierung erfolgt nach besten Gewissen und technischen Anforderungen. Ob ein Platz in den vorderen Rankings erreicht wird obliegt allein dem Suchmaschinenanbieter.

4.0 Verg├╝tung

4.1 Die vereinbarten Preise sind Nettopreise, zu denen jeweils die geltende Mehrwertsteuer hinzukommt. Z├Âlle, Lizenzgeb├╝hren, auch nachtr├Ąglich entstehende Abgaben etc. werden dem Auftraggeber ebenfalls in Rechnung gestellt.

4.2 Die Verg├╝tung ist unverz├╝glich, sp├Ątestens jedoch am 10. Werktag nach Ablieferung der Daten, Dateien, Bilder, etc. pp. f├Ąllig und zwar in voller H├Âhe, sprich zahlbar ohne Abzug.

4.3 Bei Auftr├Ągen die sich ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum erstrecken, sowie Auftr├Ąge die gr├Â├čeren Umfang mit sich bringen und somit eine hohe finanzielle Vorleistung f├╝r Markpool bedeutet, ist Markpool berechtigt, Vorschussrechnung und/oder Teilabrechnungen in angemessener H├Âhe zu stellen, welche ebenfalls ohne Abzug sofort f├Ąllig werden.

4.4 Sonstige T├Ątigkeiten, Entw├╝rfe oder Skizzen, die dem Auftraggeber von Markpool vorgelegt werden, sind kostenpflichtig, sofern nicht ausdr├╝cklich etwas anderes vereinbart wurde.

4.5 Werden die Entw├╝rfe sp├Ąter oder in gr├Â├čerem Umfang als urspr├╝nglich vorgesehen genutzt, so ist Markpool berechtigt, die Verg├╝tung f├╝r die Nutzung nachtr├Ąglich in Rechnung zu stellen bzw. die Differenz zwischen der h├Âheren Verg├╝tung f├╝r die Nutzung und der urspr├╝nglich gezahlten zu verlangen.

4.6 Markpool beh├Ąlt sich das Eigentum aller ├╝berlassenen Unterlagen, Skripte, Skizzen, Reinzeichnungen etc. pp. bis zur endg├╝ltigen Zahlung des Auftraggebers vor. Urheberrechtliche Nutzungsrechte gehen erst mit vollst├Ąndiger Bezahlung aller Rechnungen auf den Auftraggeber ├╝ber.

4.7 Ein Mitwirken des Auftraggebers oder eine sonstige Mitarbeit hat keinen Einfluss auf die H├Âhe der Verg├╝tung. Ein Abzug ist in keiner Weise gestattet, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart worden.

4.8 Sollte der Auftraggeber in Zahlungsverzug kommen, ist es Markpool gestattet, Verzugszinsen in H├Âhe von 5 % ├╝ber den jeweiligen Basiszinssatz der deutschen Bundesbank zu verlangen. Die Geltendmachung eines eventuell eingetretenen h├Âheren Schadens bleibt Markpool vorbehalten.

4.9 Sollte ein Auftrag im Nachhinein von dem Auftraggeber storniert werden beh├Ąlt Markpool den Verg├╝tungsanspruch f├╝r bereits umgesetzte Arbeiten ein.

4.10 Reisekosten und Spesen f├╝r Reisen, die im Zusammenhang mit dem Auftrag zu unternehmen und mit dem Auftraggeber abgesprochen sind, sind vom Auftraggeber zu erstatten.

4.11 Wie unter Ziffer 1.3 bereits festgehalten, bevollm├Ąchtigt der Auftraggeber Markpool notwendige Fremdleistungen wie Lizenzen etc. zu ordern, welche zur Auftragserf├╝llung notwendig werden. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Agentur f├╝r diese Fremdleistungen freizustellen, insbesondere die Kosten zu ├╝bernehmen.

5.0 Gew├Ąhrleistung und Haftung

5.1 Markpool verpflichtet sich, den Auftrag mit gr├Â├čtm├Âglicher Sorgfalt und mit bestem Gewissen auszuf├╝hren. Die Agentur verantwortet sich dar├╝ber hinaus, die ├╝berlassenen Dokumente, Daten, Bilder sprich Vorlagen etc. pp. sorgf├Ąltig zu behandeln.

5.2 Ausgeschlossen ist jede Art von Schadensersatzanspr├╝chen, wenn Markpool und/oder deren gesetzliche Vertreter bzw. die Erf├╝llungsgehilfen von Markpool leicht fahrl├Ąssig gehandelt haben. Das gilt nicht bei grob fahrl├Ąssiger Handlung und/oder bei Vorsatz. In diesem Falle ist die Haftung auf Sch├Ąden beschr├Ąnkt. Ein ├╝ber den Materialwert hinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen.

5.3 Eine Haftung von Markpool, welche unter Vollmacht bzw. ausdr├╝cklichen Wunsch des Auftraggebers Auftr├Ąge gegen├╝ber Drittleistungen/Fremdleistungen gegeben hat, ist ausgeschlossen. Der Auftraggeber stellt Markpool von allen Ersatzanspr├╝chen diesbez├╝glich frei.

5.4 Der Auftraggeber versichert, dass er zur Verwendung aller an die Werbeagentur ├╝bergebenen Vorlagen, Daten, Skripte, etc. berechtigt ist. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt der Auftraggeber Markpool von allen Ersatzanspr├╝chen frei, insbesondere auch dann, wenn Markpool im Laufe der T├Ątigkeit Bedenken kundgibt, welche die Zul├Ąssigkeit der Ma├čnahmen betrifft. Die Anmeldung solcher Bedenken hat unverz├╝glich und vor allem schriftlich bei Bekannt werden zu erfolgen. Eine Pr├╝fungspflicht und somit auch Haftung f├╝r etwaige Verst├Â├če gegen wettbewerbsrechtliche, urheberrechtliche und/oder warenzeichenrechtliche Rechte, deren Zul├Ąssigkeit und/oder Eintragungsf├Ąhigkeit der Arbeiten besteht nicht. Erachtet┬áMarkpool f├╝r eine durchzuf├╝hrende Ma├čnahme eine wettbewerbsrechtliche Pr├╝fung durch eine besonders sachkundige Person oder Institution f├╝r erforderlich, so tr├Ągt nach Absprache mit einem gesetzlichen Vertreter von Markpool die Kosten hierf├╝r der Auftraggeber.

5.5 F├╝r die vom Auftraggeber freigegebenen Entw├╝rfe, Texte, Reinausf├╝hrungen und Reinzeichnungen etc. pp. entf├Ąllt jede Haftung f├╝r Markpool. Dar├╝ber hinaus best├Ątigt der Auftraggeber mit der Freigabe die Richtigkeit und Vollst├Ąndigkeit des Werkes.

5.6 Der Auftraggeber ist verpflichtet, die von Markpool gelieferten Arbeiten und Leistungen unverz├╝glich nach Erhalt, in jedem Falle aber vor einer Weiterverarbeitung, zu ├╝berpr├╝fen. Beanstandungen gleich welcher Art sind innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung des Werkes schriftlich bei Markpool anzuzeigen. Bei einer versp├Ąteten R├╝ge wird das Werk als mangelfrei betrachtet.

5.7 Bei Vorliegen von M├Ąngeln steht der Werbeagentur das Recht zur zweimaligen Nachbesserung innerhalb einer angemessenen Zeit zu.

5.8 Soweit Leistungen von Dritte betroffen sind, wie zum Beispiel die Nutzung einer Domain, ├╝bernimmt Markpool keine Gew├Ąhr f├╝r die dauerhafte Nutzung. Die Nutzung richtet sich nach den in jedem Land geltenden Regeln der Registrierungsorganisationen. Markpool ├╝bernimmt keine Haftung f├╝r Produkte und Dienstleistungen von Fremdanbietern angeboten werden.

5.9 Bitte beachten Sie, dass wir keine Anwaltskanzlei sind, deshalb k├Ânnen wir auch keine Rechtssicherheit garantieren. Wir haften nur in dem unter 5.2 genannten Rahmen.

6.0 Erf├╝llungsort, Gerichtsstand, sonstige Bestimmungen

6.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchf├╝hrbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchf├╝hrbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im ├ťbrigen unber├╝hrt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchf├╝hrbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchf├╝hrbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am n├Ąchsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchf├╝hrbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend f├╝r den Fall, dass sich der Vertrag als l├╝ckenhaft erweist.

6.2 Erf├╝llungsort f├╝r alle Leistungen ist Hannover

Stand: September 2018

ÔÇő